Seite wählen

Fortschreibung Internationaler Nachhaltigkeitsbericht 2023 für die Würth-Gruppe mit über 400 Tochtergesellschaften weltweit

16. Mai 2024

Inspiration zum Wandel – Der fortschreibende Nachhaltigkeitsbericht der Würth-Gruppe für das Berichtsjahr 2023 wurde am 14. Mai 2024 im Zuge der Bilanzpressekonferenz veröffentlicht!

Dieser zweite gruppenweite Nachhaltigkeitsbericht hebt insbesondere die Bedeutung der Menschen im Prozess der unternehmerischen Nachhaltigkeitsentwicklung hervor und soll als Quelle der Inspiration für eine nachhaltige zirkuläre Wirtschaftsweise dienen. Im Mittelpunkt stehen zwei zentrale Elemente für den Übergang von einer linearen zu einer zirkulären Wirtschaft: umfassende Datenerhebung und die Beteiligung der Menschen. Transparente Daten sind die Grundlage, doch es bedarf auch des Verständnisses, der Fachkenntnisse und des Mutes, um diese Veränderung erfolgreich voranzutreiben.

Die Erhebung von Nachhaltigkeitsdaten wurde in der Würth-Gruppe im Jahr 2020 initiiert. Im ersten Nachhaltigkeitsbericht 2020–2022 wurden zunächst die Nachhaltigkeitsdaten von 156 Gesellschaften quantitativ erfasst, die etwa 88 Prozent des Gesamtumsatzes der Würth-Gruppe verantworteten. Um die Transparenz und Aussagekraft auszubauen und den zukünftigen gesetzlichen Anforderungen der CSRD gerecht zu werden, wurde das Reporting für das Jahr 2023 auf alle über 400 Gesellschaften analog zum Konsolidierungskreis der Würth-Gruppe ausgeweitet.

Als Consultingdienstleister für Nachhaltigkeitsentwicklung und Circular Economy haben wir das Nachhaltigkeitsteam der Würth-Gruppe bei der strategischen Nachhaltigkeitsentwicklung auf globaler Ebene im Folgenden unterstützt:

  • Integration globaler Rahmenwerke zur Nachhaltigkeitsentwicklung, wie UN Global Compact, UN SDGs, EU-Green-Deal
  • Untersetzung des Strategieansatzes für den Transformationsprozess Circular Economy auf Managementebene
  • Weiterentwicklung des Modells für den Wesentlichkeitsprozess nach ESRS
  • Definition von Transformationsindikatoren (KPIs) auf Unternehmens-, Produkt- und Lieferkettenebenen
  • Einbindung von Fachexpertisen, Analysetools und externen Studien aus der Trend-, Innovations- und Zukunftsforschung
  • Weiterentwicklung eines unternehmensspezifischen Klimabilanzierungsmodells auf Basis des GHG Protocols zur Abbildung des Transformationsfortschritts
  • Gestaltung von unternehmensspezifischen Management- und Arbeitsmodellen zur Verständlichmachung der komplexen Zusammenhänge
  • Nachhaltigkeitskommunikation auf verschiedenen Stakeholderebenen
  • Konzipierung, Design und redaktionelle Erarbeitung der Nachhaltigkeitsberichterstattung nach GRI
  • Konzipierung und Weiterentwicklung eines Baukastensystems für das Nachhaltigkeitsreporting einzelner Gesellschaften der Würth-Gruppe weltweit

Mit unserer Expertise haben wir dazu beigetragen, dass die Würth-Gruppe bereits 2020 eine GRI-konforme Datenmanagementstruktur zur Erfassung von Nachhaltigkeitsdaten weltweit entwickeln und einen permanenten Wesentlichkeitsprozess zur Identifikation von Risiken und Potenzialen auf Basis von Stakeholder-, Geschäfts- und Nachhaltigkeitsrelevanzen definieren konnte.

Wir freuen uns, die Würth-Gruppe bei ihrem Bestreben unterstützen zu dürfen, Nachhaltigkeit zu einem integralen Bestandteil ihrer Geschäftspraktiken weltweit zu machen. In diesem Rahmen entstanden ebenso die Nachhaltigkeitsberichterstattungen der Adolf Würth GmbH & Co. KG sowie das Kommunikationskonzept mit Magazin „The Circular Way“ zur nachhaltigen Ausrichtung der Würth-Gruppe.

Strategischer Positionierungsansatz #GoodByeLinear im Nachhaltigkeitsbericht 2019

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Im Geschäftsjahr 2023 erzielte der Konzern einen Umsatz von 20,4 Milliarden Euro, was einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Weltweit beschäftigt die Würth-Gruppe in über 400 Gesellschaften und mehr als 2.700 Niederlassungen in 80 Ländern über 87.000 Mitarbeitende, davon 43.967 im Vertrieb. In Deutschland sind es 27.128 Mitarbeitende, mit der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau als größtem Einzelunternehmen mit über 7.900 Beschäftigten.

Call Now Button