Heiko Rittweger nimmt an Podiumsdiskussion teil.

Deutschland als Recycling-Weltmeister? Von einer echten Kreislaufwirtschaft ist Deutschland noch weit entfernt. Das Müllaufkommen wird nur zum Teil stofflich verwertet, andere Anteile werden verbrannt oder exportiert. Im Kontext der Klimaziele für 2030, des EU-weiten Verbots von Einwegplastikprodukten und der Corona-Pandemie stellt sich die Frage, wie eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft aussehen kann.

Heiko Rittweger nimmt an der Veranstaltungsdiskussion des Evangelischen Augustinerklosters zu Erfurt als Gesprächsredner teil und wird zusammen mit Janine Korduan, Referentin für Kreislaufwirtschaft beim BUND und Thomas Bertram, Projektmanager bei der SWE UmweltService GmbH verschiedene Themen bereden.

Wie kann das stoffliche Recycling von Materialien verbessert werden, so dass sie als Wertstoffe einsetzbar sind? Braucht es dafür ein anderes Herangehen an die Produktgestaltung? Oder müssen wir einfach nur besser trennen? Diese und weitere spannende Fragen werden am 09.09.2021 im Augustinerkloster zu Erfurt besprochen.

Ort: Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt
Zeit: Donnerstag, 09. September 2021, 19:00 Uhr
Veranstalter: Gemeinsame Veranstaltung des Evangelischen Augustinerklosters zu Erfurt, der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und der Evangelischen Akademie Thüringen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Augustinerdiskurse“. In Kooperation mit der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien RENN.mitte.

 

▸ Link zur Veranstaltung

Call Now Button